Close

Europaspiele 2019: mc Group führt vollständig integrierte PR-Kampagne durch

Europaspiele 2019: mc Group führt vollständig integrierte PR-Kampagne durch

mc Group promotete die Europaspiele des European Olympic Committee (EOC) in zehn europäischen Ländern, unter anderem in Berlin, wo sich der mc-Hauptsitz befindet, in Polen, Holland, Belgien, Spanien, Frankreich, Italien, Österreich, der Schweiz und auch in Israel.

Die Europaspiele vereinen alle vier Jahre die besten europäischen Athleten in einem ausgewählten Land. Dort haben die Sportler die Möglichkeit sich für Europameisterschaften und Olympische Spiele zu qualifizieren. Im Juni 2015 fanden die ersten Europaspiele in Baku, Aserbaidschan, statt. In diesem Jahr richtete die belarussische Hauptstadt Minsk die 2. Europaspiele aus.

Belarus empfing Athleten, Sportbegeisterte und Besucher aus ganz Europa mit offenen Armen und bot das Beste aus belarussischer Sportlichkeit, Kultur und Gastfreundschaft. In diesem Jahr hatten die Athleten in acht der 23 Disziplinen die Möglichkeit, sich für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio zu qualifizieren. Für Belarus waren die Europaspiele ein Meilenstein in der Geschichte des jungen Landes. Belarus wurde 2016 aufgrund seiner gut ausgebauten Sportinfrastruktur, seiner umfangreichen Erfahrung bei der Ausrichtung internationaler Spitzenwettbewerbe, sowie seines Pools an qualifizierten Fachleuten als Gastland ausgewählt.

In dieser Kampagne gab mc Group sowohl einen Einblick in die belarussische Kultur, Gesellschaft und die Europaspiele, die unter dem Motto „Bright Year – Bright you“ stattfanden. Das Zusammenspiel zwischen Sportereignis und Tourismus war eines der wichtigen Hauptpunkte der Kampagne. Eine weitere Besonderheit war der Fokus auf die Nachhaltigkeit der Spiele.

mc Group unterstützte den Organisator der Europaspiele, das Minsk European Games Organizing Committee, in allen PR-Maßnahmen. mc Group veranstaltete Pressekonferenzen und Talkshows in zehn europäischen Ländern, organisierte themenorientierte Pressereisen nach Minsk und produzierte Nation-Branding-Videos über Belarus. Das Maskottchen der Spiele, der Babyfuchs Lesik, tourte außerdem durch Europa. Eine ausführliche Microsite und ein aktueller Newsletter hielten Fans und Interessierte auf dem neuesten Stand. Die Microsite informiert ab sofort alle Interessenten über die vielseitigen Destinationen von Belarus.

Die erfolgreiche PR-Kampagne erreichte über 90.000 Zuschauer. Circa 35.000 Zuschauer reisten in das osteuropäische Land, um die Spiele, das Land und die Kultur hautnah zu erleben. Die knapp 4.000 Athleten sorgten für spannende Wettkämpfe. Das russische Team ging als Gesamtsieger hervor. Deutschland dominierte vor allem im Tischtennis. Hier qualifizierten sich Timo Boll und Han Ying im Tischtenniseinzel und Patrick Franziska und Petrissa Solja im Mixed-Tischtennis für die Olympischen Spiele 2020.