World of ideasAktuelles

mc meldet Honorarumsätze 2015

Mit einer Reihe lukrativer Neu-Etats ist mc ins Jahr 2016 gestartet. Außerdem vermeldet Deutschlands einzige global aufgestellte Kommunikationsagentur ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015.

So stieg der Umsatz des weltweiten Netzwerks um etwa 12 Prozent von 439,6 auf 497,7 Millionen Euro (gem. Advertising Age 2016), während der Honorarumsatz in Deutschland dank eines fünfprozentigen Wachstums bei 54,9 Millionen Euro lag (Vorjahr: 52,4 Millionen Euro).

Zu den internationalen Umsatztreibern des letzten Jahres zählten allen voran große siebenstellige Etats der EU-Kommission. So etwa das „Europäische Jahr für Entwicklung 2015“, die für vier Jahre vergebenen „European Development Days“ (ein jährlicher EU-Kongress mit über 5000 Teilnehmern aus aller Welt) sowie die Public-Diplomacy-Kampagne „The EU & the Philippines – We Inspire each other“. Hinzu kamen viele bestehende Verträge mit EU-Generaldirektionen (u. a. Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen sowie Forschung und Innovation).

Für zusätzlichen Antrieb sorgten 2015 große Kunden aus der Privatwirtschaft, darunter die Agrarkonsortien Prosciutto di San Daniele und Grana Padano mit Food-Kampagnen in Deutschland, Österreich und Großbritannien. Wachstumsstark präsentierte sich mc außerdem durch seine Etats aus der Region des Golfkooperationsrates (GCC). Zu den wichtigsten zählten hier 2015 die Abu Dhabi Tourism & Culture Authority, das Luxushotel Atlantis, the Palm, das kuwaitische Telekommunikations-Unternehmen Zain und die Sharjah Commerce and Tourism Development Authority.

Zu den Schlüsselbudgets aus Deutschland gehörten 2015 ein dreijähriger Online-Publishing-Rahmenvertrag mit dem Bundesministerium für Gesundheit sowie eine integrierte Kommunikationsstrategie für das Programm „Älter werden in Balance“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Aus dem öffentlichen Sektor war darüber hinaus die Kampagne „Make it in Germany“ am Zuwachs beteiligt.

Das Firmenkundengeschäft 2015 profitierte besonders stark von Lidl, dem Airport-Retailer „World Duty Free“, der mhplus BKK oder dem weltweit führenden Hersteller von Bremsbelägen TMD Friction. Neuzugang im Bereich Sport & Entertainment ist der Fußballclub Bayer 04 Leverkusen, den mc bei dessen Kommunikation in den USA und Mexiko begleitet.

Starkes Neugeschäft 2016

Auch die New-Business-Aktivitäten im ersten Quartal 2016 sorgen für gute Stimmung. National wie international konnte die Agentur ihr Kundenportfolio 2016 um namhafte Auftraggeber erweitern. Ein besonders prestigeträchtiges Projekt kommt dabei aus Bayern, für dessen Wirtschaftsministerium das Berliner Team die crossmediale Start-up-Kampagne „Gründerland.Bayern“ umsetzen wird. Ebenfalls unter den frischen Akquiseobjekten für 2016 sind der Lidl Deutschlandcup sowie die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (IMG), für die media consulta als Leadagentur für Wirtschaftsförderung sowie Tourismus- oder Standortmarketing im Einsatz ist. Dabei wird mc fraglos auch auf sein globales Netzwerk zurückgreifen.

Ohnehin konnte der Kommunikationsdienstleister massiv auf der internationalen Bühne punkten, nicht zuletzt durch das starke Abschneiden bei Ausschreibungen der Europäischen Kommission. So beginnt die Agentur gerade mit einer paneuropäischen Informationskampagne für Jean-Claude Junckers 315 Milliarden Euro schwere „EU-Investitionsoffensive“ (Volumen: 3 Millionen Euro). Bereits zum dritten Mal hintereinander gewann mc in diesem Jahr den vierjährigen Rahmenvertrag der Generaldirektion für Kommunikation (Volumen max. 40 Millionen Euro, aufgeteilt unter vier Agenturen). Andere große Verträge kommen von der Generaldirektion Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung (Multiple Framework Contract) oder aus dem Ressort „Mobilität und Verkehr“.

Zudem ist der Nation-Branding-Experte mc mit seinem Tourismus-Know-how gefragt. Dieses liefert die Agentur seit neuestem auch der City of Madrid sowie dem Tourismusministerium Indiens in mehreren Märkten. Ebenso ein kürzlich akquirierter Klient aus dem Tourismussektor ist die größte Hotelkette Abu-Dhabis, Rotana-Hotels.